Meschede: Polizei verschweigt Sex-Übergriffe von Asylbewerbern

0
928

Polizei1Sexuelle Übergriffe auf zwei junge Frauen hat die Polizei in Meschede verschwiegen, berichtet die WAZ. Der Angriff passierte am 27. Dezember 2015 auf dem Weg von der Disko nach Hause. Zwei junge Männer hielten eine 25-Jährige und ihre Freundin fest, begrapschten sie an ihren Brüsten und versuchten in den Schritt zu kommen. Bei den Männern handelt es sich um zwei 20- und 21-jährige Marokkaner, die noch in der Tatnacht verschwanden und bisher noch nicht gefasst wurden.

Die Opfer machten den Vorfall publik, hingegen sich die Polizei für ein bewusstes Verschweigen entschied. Dazu der Pressesprecher Ludger Rath:   „Wir wollten die Täter nicht aufscheuchen“, man habe verhindern wollen, dass die Gesuchten über soziale Medien von der Fahndung erfahren und sich aus dem Staub machen.

Die Aussage der Polizei gegenüber den Opfern: Das geschehe zum Schutz der Opfer. Die Polizei habe gesagt, sie fürchte negative Reaktionen aus der Bevölkerung. Die Behörde bestreitet das.

Anzeige

Während Angela Merkel es sich gut gehen lässt …

… schon kurz nach der Wahl werden ALLE Rentner in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 faulen Merkel Lügen! Hier die schockierende Wahrheit. So einfach ist es Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen!

>>Erfahren Sie HIER, wie es um Ihr Geld steht!

loading...
Kommentare können bis zu 3 Tagen, nach Veröffentlichung eines Artikels abgegeben werden. Moderation von 8-13 und 18-21 Uhr