Köln: Drei Nordafrikaner mit Messern raubten Gehbehinderten aus

0
303

Für einen 45-Jährigen Kölner, der auf eine Krücke angewiesen ist, wurde eine Fahrstuhlfahrt zu einem Horrorerlebnis: „Als ich den Aufzug betrat, drängten sich plötzlich drei junge Männer in die Kabine. Sie sprachen Arabisch. Erst standen sie mit dem Rücken zu mir, doch als die Fahrt losging, drehten sie sich um. Ich hatte blitzschnell ein Messer am Hals und am Oberschenkel“, schildert er. Und weiter: „Ich hatte nicht einmal die Chance, den Alarmknopf im Aufzug zu drücken. Sie raubten mein Handy und ein Armband, dann stießen sie mich im Erdgeschoss aus dem Aufzug. Ich stand da, geschockt und wütend.“ – Die Täter fuhren entspannt weiter mit dem Aufzug, aber der Kölner ist sicher, dass er die Täter jederzeit erkennen würde.

Anzeigen
loading...