Hamm: 19-Jähriger von vier „Südländern“ geschlagen, getreten, ausgeraubt

0
385

Am 01.10.2016, gegen 07:00 Uhr, wurde ein 19-jähriger Hammer Opfer einer Raubstraftat. Er befand sich an der Ludwig-van-Beethoven-/Ecke Eichstedtstraße zu Fuß auf dem Heimweg. Dort griffen den Mann vier Personen an. Die Männer bedrohten ihn mit einem Messer sowie mit einer Schreckschuss-/oder Gaspistole. Dazu schlugen und traten die Täter auf den 19-Jährigen ein. Er erlitt dabei leichte Verletzungen. Eine ärztliche Sofortversorgung war nicht erforderlich. Geraubt wurden die Geldbörse, das Mobiltelefon und diverse Schlüssel. Zwei Täter können beschrieben werden: Beide südländisch, eine Person 170-180cm, 18 bis 25 Jahre, schlank oder hager, die zweite Person 175-185cm, 18 bis 25 Jahre, dick oder kräftig, mit Bart. Die Personen trugen Jeans und Kapuzenpullover, einer davon mit Adidas-Logo. Zeugenhinweise bitte unter 02381 916-0 an die Polizei Hamm. (hz)