Dümmer geht es kaum: Hoëckers billige Flüchtlings-Milchmädchen-Rechnung

0
5987

Sind wir jetzt an dem Punkt angelangt, wo wir uns Politik von Comedians mit Kindergartenlogik erklären lassen müssen? Bernhard Hoëcker hat seinen gut bezahlten Auftritt bei der NDR-Talkshow gehabt und mit viel Zustimmung und Applaus der Gutmenschen, schließlich erklärte er dem Zuschauer vor der Mattscheibe und dem Publikum im Studio seine 80 Sekunden Flüchtlings-Milchmädchen-Rechnung, die den selbst hartnäckigsten Kritiker der unkontrollierten Flüchtlingsflut in die Realität zurückholen sollte.

Er hat es nicht begriffen. Herr Hoëcker, das war die 1 Million „Flüchtlinge“, die nur in 2015 nach Deutschland kam. Wobei diese Zahl auch schon nicht mehr stimmt und nach oben hin korrigiert werden müsste, auf bereits 2 Millionen. Wobei die Zahl noch höher einzuschätzen ist, aufgrund unkontrollierten und unregistrierten Grenzüberschreitungen. Wir sollten auch nicht vergessen, dass noch viele kommen werden, die sich bereits auf den Weg nach Deutschland gemacht haben oder sich z.Z. noch in sogenannten Flüchtlingslagern entlang der Balkanroute befinden. Alle diese Menschen haben nur ein Ziel, das da heißt „Deutschland“!

Und eine nicht zu verachtende Zahl, die Sie Herr Hoëcker leider vergessen haben mit aufzuführen, werden die Familienangehörigen sein, die noch nachkommen werden. Also, können Sie doch schon mal alle Menschen die bereits hier sind, mindestens mit dem Faktor 3 multiplizieren. Deshalb stimmt ihr so schön verniedlichendes Beispiel mit den Personen aus dem Publikum auch nicht. So kann man Kritiker nicht überzeugen.

Einen hervorragenden Beitrag zum Erklärbär Bernhard Hoëcker verfasste Akif Pirincci: KNAPP VORBEI IST AUCH DANEBEN

Anzeigen


loading...