Artikel über Özil: Mordaufrufe gegen COMPACT-Chefredakteur

1
793

0240

Wie dünn ist die zivilisatorische Hülle in der muslimischen Welt? Sehr dünn, wenn die Meinung eines anderen Menschen einem nicht gefällt, die sich in gewaltbereiten Kommentaren und Hassmails  wiederspiegeln.  Ideologisch paranoider Wahn, wenn Wahn wirklich eine diagnostische Berechtigung hat, dann dabei, wenn religiös-ideologische Aufrufe zum Ermorden von Menschen ergehen. Diese Erfahrung muss nun auch COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer machen, der sich wagte einen Artikel mit der Überschrift  „Özil gehört NICHT in die Nationalmannschaft“ zu schreiben, und prompt Reaktionen von Beleidigungen und Drohungen von Anhängern der Friedensreligion erntet.

Mordaufrufe gegen COMPACT-Chefredakteur – Artikel auszugsweise:

Wenn es eines Beweises bedurft hätte, was uns Deutschen und unseren noch bestehenden Freiheitsrechten droht, wenn der Islam weiter Einfluss gewinnt, so sind es die massenhaften Mordaufrufe und Gewaltdrohungen, die in den letzten zwei Tagen gegen mich eingegangen sind.

Um was geht es? Ich hatte auf meinem Blog einen Artikel mit der Überschrift „Özil gehört NICHT in die Nationalmannschaft: Er liebt den Islam, nicht Deutschland“ geschrieben und in den sozialen Netzwerken geteilt. Begründet hatte ich meine These mit Özils kürzlichem Mekka-Besuch in Pilgertracht, den er selbst auf Facebook stolz beworben hatte, und seine bis heute bestehende Weigerung, vor Spielbeginn die Nationalhymne zu singen – er bete lieber in dieser Zeit zu Allah… Ich hatte explizit nicht bestritten, dass ein Moslem wie Özil Deutscher sein könne – aber gefordert, dass ein Minimum an Bekenntnis zu unserem Land erforderlich ist, wenn einer Deutschland in der Welt vertreten will, also etwa als Nationalspieler oder auch als Regierungsmitglied. Weiterlesen

Anzeigen


loading...
Sortiert nach:   Neuste | Älteste | Beste Bewertung
Franz Gans
Gast

„Ich hatte explizit nicht bestritten, dass ein Moslem wie Özil Deutscher sein könne“ Und das ist das Problem heutzutage: Kompromissbereitschaft. Abgesehen davon, dass in meinen Augen niemand Deutscher kann, der nicht deutschen Blutes ist, koennen schon erst recht keine Menschen Deutsche sein, die sich nicht 100% zum deutschen Staat bekennen und deren Religion vor dem Staat kommt

wpDiscuz