Mehrere Zehntausend Kurden haben in Frankfurt gegen die türkische Regierungspolitik demonstriert und dabei auch verbotenerweise Porträts des seit 1999 inhaftierten „PKK-Anführers“ Abdullah Öcalan präsentiert. Die „kurdische Arbeiterpartei PKK“ ist in Deutschland seit 1993 verboten.

Anzeige

Diese Dinge müssen Sie noch heute einkaufen!

Deutschlands ERSTER KRISENSCHUTZBRIEF „Überleben in der Krise“ zeigt, was Sie jetzt einkaufen müssen. Erfahren Sie, welche Dinge Sie ab sofort bunkern müssen. Denn auf Sie wartet jetzt eine der größten Katastrophen in der Geschichte Europas! Wer sich nicht dementsprechend vorbereitet, wird schon bald alles verlieren. Also sichern Sie sich ab. Erhalten Sie diese 4 Checklisten und ein Geschenk im Wert von 177,10 € kostenlos und exklusiv.

Klicken Sie jetzt HIER und Sie erhalten die Checklisten und das Geschenk

loading...
Kommentare können bis zu 3 Tagen, nach Veröffentlichung eines Artikels abgegeben werden. Moderation von 8-13 und 18-21 Uhr. Bitte nur sachliche Kommentare!
  • Patata Tradicional

    Laut Toleranz besoffener Polizei des linken NRW Jäger Ministeriums sollte „ein friedlicher Verlauf der Demo gesichert werden“.

    Eine „Gefälligkeit Entscheidung“ von oberster Stelle , bei der sogar Gesetzesbrüche toleriert werden.

    Bei anderen Demos (besonders Merkel Regime kritische) hätten Einsatzleiter schon längst , wegen Provokation und Verstoß der Auflagen diese unverzüglich für beendet erklärt und „aufgelöst“.

    Hier wird eindeutig , wie auch bei Linken ,Türken oder Kurden Demos mit zweierlei Maas (Maß!!! 😉 gemessen.

    Ganz im Sinne der politischen Korrektheit

    • Gundi Gast

      In Deutschland stehen nur Deutschen ein Demonstrationsrecht zu.

      Man findet keine Worte mehr für diesen Wahnsinn…..