AfD: „Seenotrettung“ oder All-Inclusive-Entertainment?

1065

ARVE Fehler: The video is likely no longer available. (The API endpoint returned a 404 error)

Party auf dem Schlepperboot: So werden die Bürger von Politik und Medien getäuscht!

Soeben dem Tod angeblich noch knapp von der Schippe gesprungen, feiern die „Schutzsuchenden“ an Bord der Eleonore eine ausgelassene Party!

Club Med lässt grüßen: Da Wetter ist leider nicht ganz optimal. Es tröpfelt etwas und dann wagt sich tatsächlich noch die Küstenwache heran. Helle Aufruhr packt die Afrikaner (offgensichtlich ausnahmslos Männer), die das Traumziel Europa vor Augen ganz bestimmt nicht mehr zurück nach Libyen wollen. In solchen tragischen Momenten liegt es in der Verantwortung der Veranstalter, für ausgelassene Stimmung zu sorgen.

Wider die Angst karrt man ein Speedboat an, damit die traumatisierten Flüchtlinge dem rauen Alltag auf See schnell entkommen können. So eine Fahrt mit hoher Geschwindigkeit auf dem Beiboot „Lifeline 3“, der frische Seewind in der Nase, man selbst König der Wellen – da kann man schon mal feixen und die eigene, entsetzliche Notlage an der Küste der erbarmungslosen Europäer mit ihren inhumanen Gesetzen vergessen.

Das Schlepperschiff „Eleonore“ gefällt sich schließlich all-inclusive Wassertaxi, das die Wohlstandsbegehrenden nach allen Regeln der Kunst zu verwöhnen weiß. Als Party-Schiff mit Partyboot im Schlepptau lässt sich die Stimmung bei den Feiernden dem Zenit entgegenschippern. Dann, wenn die erbarmungslosen Italiener und Griechen den Party-Express nicht in die Hoheitsgewässer lassen wollen, ist es wieder Zeit für die verzweifelten Kulleraugen von Fast-Ertrunkenen. Seenotrettung, wie sie absurder nicht sein könnte!

Erteilen Sie der großen Party eine klare Absage und wählen Sie am 1. September in Brandenburg und Sachsen , später am 27. Oktober in Thüringen die AfD! Schluss mit lustig!


Loading...
Benachrichtige mich zu: