Wermelskirchen: Flüchtling fordert neue Unterkunft – Talent in Schauspielerei

0
321

Im betrunkenen Zustand wollte ein 21-jähriger Zuwanderer an einem Tankstellengelände schlafen, weil er nicht zurück in seine Unterkunft wollte.

Der junge Mann versuchte am frühen Mittwochmorgen (18.05.) den Beamten mit Händen und Füßen zu erklären, dass er nicht mehr in seiner Unterkunft bleiben wollte und die Polizisten ihm auf der Stelle eine neue Unterkunft besorgen sollten. Als die Beamten ihm gegen 02:00 Uhr erklärten, dass er seinen Wunsch am nächsten Tag bei der Stadtverwaltung vorbringen solle, legte er sich auf den Boden der Tankstelle und wollte dort nächtigen.

Dem anschließenden Platzverweis kam er zwar zunächst nach, lief aber sofort in den nächsten Garten, schmiss sich dort auf den Boden und bot den Beamten ein reifes Theaterstück. Er spielte ihnen einen Krampfanfall und eine Bewusstlosigkeit vor. Da der erhoffte Erfolg bei den Beamten aus blieb, robbte er bäuchlings über den Rasen und aß die dortigen Blumenpflanzen. Daraufhin begleiteten die Polizisten den Mann zur Straße, wo er sofort wieder seine Darstellungskunst bezüglich Krampanfällen und Bewusstlosigkeit vorführte.

Nachdem er auch weiterhin keinem Platzverweis nachkam, wurde er, um weitere Sachbeschädigungen zu vermeiden, bis zu seiner Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. (gb)

loading...