Spanien: Afrikaner besuchen ein Cafe – Die Polizei flüchtet

5
6352

Nach der anstrengen Überfahrt von Marokko, besuchen Afrikaner erst einmal ein Cafe, um ein bisschen zu relaxen. Dumm nur, dass vor dem Cafe zwei Polizeiwagen stehen. Das wollen die Afrikaner nicht und werden aggressiv, werfen Stühle des Cafes in Richtung Polizei. Und was macht die Polizei, sie greift hart durch und flüchtet. So geschehen in Torrevieja. Torrevieja liegt an der Costa Blanca.


Folgt und kommentiert unsere Beiträge auch im neuen sozialen Netzwerk für die Mitte der Gesellschaft. Kehrt dem Verfolgungsbuch „Facebook“ den Rücken. Hier anmelden
Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
ketzerlehrling
Mitglied
ketzerlehrling

Sehr gut, sie haben gleich klar gemacht, wer das Sagen hat. Ehrlich gesagt, ist ein bisschen Schadenfreude dabei. Die Grenzen aufmachen, damit der A******* reinkommt, von Soros, und wahrscheinlich von Berlin ebenfalls, Geld abgegriffen und jetzt nach einer europäischen Lösung schreien.

EXILKANZLER
Mitglied
EXILKANZLER

Es gabt Zeiten, da hatte die Staatsgewalt, auch den Namen verdient. Wenn wir nicht aufpassen, geht es uns (Europäern und besonderst uns Deutschen) wie den Indianern in Nordamerika, den Maoris und den Aborigines, die von den Eindringlingen weites gehend ausgerottet und aus ihrem Lebensraum zurückgedrängt wurden. Wehret den Anfängen, ist leider schon zu spät, daher Wehrt euch mit aller Macht.

birgit
Mitglied
birgit

das wird noch schlimmer 50.000 warten noch bald ist afrika angekommen

Stahlie
Mitglied
Stahlie

Freut mich persönlich auch..Erst wählen die vollverblödeten Spanier einen Sozialisten an die Macht und dann werden sie „bereichert“…Jeder Afrikaner mehr in Europa ist gut…Denn ohne die kommt die „Wende“ nie!!😂😂😂😂

Bingo
Mitglied
Bingo

Da die bunten Bereicherungen keine Ausweis-Papiere haben dürften,
nach dem Motto: Angriff ist die beste Verteidigung !
So löst man in Afrika Probleme !
Und die Polizei flüchtet,- nicht zu fassen !