Grüne Jugend erntet Shitstorm nach Aufruf zum Fahnen-Boykott

2
1397

M6781Die Jugendorganisation der Grünen, Landesverband Rheinland-Pfalz,  wütet gegen Patriotismus, die „Nachwuchs-Politiker“, also der 68er Hippie-Nachwuchs,  rufen zum Fahnen-Boykott auf, denn nach ihrer These ist Patriotismus gleich Nationalismus, und ernten mit ihrem Facebook-Post einen regelrechten Shitstorm. Rauchen die grünes Gras? Oder ist es Dummheit, dass man den Unterschied zwischen Patriotismus und Nationalismus bzw. „Nationalsozialismus“ nicht kennt? Die Grüne ist die dümmste Partei, um im Fußball verrückten Deutschland solche Sprüche von sich zu geben.

Auszug aus Wikipedia: Patriotismus wird heute allgemein von Nationalismus und Chauvinismus unterschieden, insofern Patrioten sich mit dem eigenen Land und Volk identifizieren, ohne dieses über andere zu stellen und andere Völker implizit abzuwerten. Er bezieht sich auf die im staatsbürgerlichen Ethos wurzelnde, zugleich gefühlsbetonte, oft leidenschaftlich gesteigerte Hingabe an das überpersönliche staatliche Ganze, das in dieser Form nicht nur als rechtliche und politische Ordnung, sondern als die den einzelnen tragende Gemeinschaft empfunden wird. Heute ist Patriotismus als überwiegend positiv verstandener Begriff in der Bevölkerung der meisten Staaten verankert.

Aber auch die Grüne Jugend Berlin äußerte ihre Empörung über Patriotismus und Deutschlandfahnen:

„Selbst viele, die die AfD verpönen, werden wieder ganz unverkrampft die Deutschlandfahne schwenken“, schreibt Sprecherin Emma Sammet. „Schon bei den vergangenen großen Fußball-Turnieren stieg die Anzahl fremdenfeindlicher Übergriffe nachweislich. Der sogenannte „Party-Patriotismus“ führt zu nationalistischem Denken und Gewalt. Gerade Rechtspopulist*innen wie die Kader der Berliner AfD werden versuchen, im Wahlkampf vom schwarz-rot-goldenen Freudentaumel zu profitieren. Ihr Fazit: „Da wird einem richtig mulmig zumute. Denn es kann kein Sommermärchen geben, wenn brennende Geflüchtetenunterkünfte die abscheuliche deutsche Realität darstellen.“

Deutschlandfahnen schwenkende Fußballfans sind keine Gefahr und auch keine Nazis, die eigentliche Gefahr geht von dieser Verbots-Vorschrifts- und Deutschhasserpartei „Die Grünen“ aus.

loading...
  • Franz Gans

    Ich stehe immer noch dazu, „national“ zu sein. Ich kann nichts schlechtes daran sehen, Nationalismus“ zu vertreten. Keine Nation der Erde wird Deutschland zu Hilfe eilen, sollte es einmal Hilfe benoetigen, daher ist Nationalismus Deutschlands einziger Weg. Selber stark sein, so dass man niemals Hilfe braucht.

  • frank und frei

    Bin neu hier, und der Ton scheint etwas rechts, genauso wie die Grünen extrem links klingen.
    Das bloß nebenbei, um zu sehen wie ihr zensiert.
    Die Argumente der Grünen gegen das Fahnenschwenken sind teilweise zutreffend, aber ich denke, mit dieser Forderung haben die mehr Leute zur AfD getrieben,
    als es die Patriotismusbekundung je hätte tun können.