Flüchtlingsabwehr: Ungarn will Grenzzaun zum unüberwindbaren Wall ausbauen

0
355

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán will den Zaun an der Südgrenze Ungarns nach eigenen Worten zum unüberwindbaren Wall ausbauen, dieser soll gegebenenfalls auch mehrere Hunderttausend Menschen auf einmal aufhalten können.  Anstatt die Hände zur Raute zu falten und nichts zu tun, dann doch besser überlegen, planen und handeln? Einlass oder Abschottung? So zu tun als ob die Flüchtlingskrise bereits beendet ist, grenzt an Realitätsverweigerung. Der Grenzzaun in Ungarn hatte durchschlagenden Erfolg, aus Orbans Sicht ist es daher nachvollziehbar, die Grenze dauerhaft zu befestigen.

Wer verantwortungsvoll handeln will und die demographische Entwicklung Afrikas realistisch einschätzt, kann gar nicht anders, als eine Mauer zu bauen. Zu Lande und auf dem Mittelmeer. Merkel wird das nicht mehr lernen, aber ihr Nachfolger womöglich schon?

Anzeigen
loading...