Constantin Schreiber: Terrorismus ist Teil des Islam

0
1039

0057

Nach jedem islamischen Terroranschlag kommt die gebetsmühlenartige und abgenutzte Plattitüde, das hat alles „nichts mit dem Islam“ zu tun. Doch genau dieser Zusammenhang zwischen Islam und Terrorismus ist evident, auch wenn die meisten Muslime es nicht wahrhaben wollen. Ein Terror, der sich auf eine Religion beruft, kann man nicht relativieren, man muss dies als religiösen Terror ansehen, denn nichts anderes ist er. Ein Statement zur Religion, wenn der Terrorist „Allahu akbar“ ruft.  Statt konsequentem Aufschrei der Muslime, die fortwährend beklagen, sie stünden unter Generalverdacht,  gibt es nur ein kollektives Schweigen.

Ein Kommentar von Constantin Schreiber auf n-tv.de:  Muslime sind in der Pflicht – Terrorismus ist Teil des Islam:

[…] Ich kann es nicht mehr hören. Nach Madrid, London, Paris, Brüssel melden sich die, die sagen: „Das hat nichts mit dem Islam zu tun.“ Das Morden, Bomben, Angst machen. #Notinmyname twittern entsetzte Muslime. Der Zentralratsvorsitzende der Muslime, Aiman Mazyek, sagte nach den Anschlägen von Brüssel: „Die Religion spielt dabei keine Rolle.“ Falsch. Wenn Muslime sich im Namen des Islam in die Luft sprengen, dann hat das sehr wohl etwas mit dem Islam zu tun. […] Weiterlesen

Schon Voltaire sagte vor über 250 Jahren:

“Der Koran lehrt Angst, Hass, Verachtung für Andere, Mord als legitimes Mittel zur Verbreitung und zum Erhalt dieser Satanslehre, er redet die Frauen schlecht, stuft Menschen in Klassen ein, fordert Blut und immer wieder Blut. Doch dass ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, dass er seine Mitbürger glauben machen will, dass er sich mit dem Erzengel Gabriel unterhielte; dass er sich damit brüstet, in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, das bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben lässt, dass er, um diesem Werke Respekt zu verschaffen, sein Vaterland mit Feuer und Eisen überzieht, dass er Väter erwürgt, Töchter fortschleift, dass er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben lässt: Das ist nun mit Sicherheit etwas, das kein Mensch entschuldigen kann, es sei denn, er ist als Türke auf die Welt gekommen, es sei denn, der Aberglaube hat ihm jedes natürliche Licht des Verstandes erstickt.”

Voltaire 1694 – 1778 (französischer Philosoph und Schriftsteller)

Anzeige

Während Angela Merkel es sich gut gehen lässt …

… schon kurz nach der Wahl werden ALLE Rentner in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 faulen Merkel Lügen! Hier die schockierende Wahrheit. So einfach ist es Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen!

>>Erfahren Sie HIER, wie es um Ihr Geld steht!

loading...
Kommentare können bis zu 3 Tagen, nach Veröffentlichung eines Artikels abgegeben werden. Moderation von 8-13 und 18-21 Uhr