Bockhorn: Asylbewerber uriniert gezielt auf Gedenkkreuz

0
4662
Symbolbild Gedenkkreuz
Symbolbild Gedenkkreuz

Es bleibt nicht beim Anspucken und Beschmieren von Kirchen – nicht nur im Orient, auch in Deutschland – jetzt wird eine Grenze überschritten, die nicht mehr tolerierbar ist: Ein arabischer Asylbewerber hat gezielt auf ein Gedenkkreuz uriniert. Dies ist nicht nur respektlos gegenüber dem Todesopfer und das Kreuz als christliches Symbol, bereits das öffentliche Urinieren ist eine Ordnungswidrigkeit. Sowas ist einfach nur krank. Da kommt also jemand als Asylbewerber und drückt so seine Dankbarkeit für dieses Land aus?

[…] Der Taxifahrer habe einen jungen Mann mit arabischen Wurzeln in flagranti erwischt: „Er hat gezielt auf das Kreuz uriniert. Um ihn herum standen noch sieben andere Menschen. Sogar Kinder waren dabei“, sagt Behrendt. Er ist sich sicher, dass es sich um Asylbewerber gehandelt hat: „Ich bin ein durchaus toleranter Mensch, aber es ist einfach auffällig, dass das Kreuz wild durch die Gegend fliegt, seit das Camp Shelterschleife hier ist.“ […]

Schon einige Zeit davor wurde das Gedenkkreuz zum Wurfobjekt: „Irgendjemand hat das Marterl aus dem Boden gerissen, und seitdem wird es nach Lust und Laune durch die Gegend geworfen“, erklärt Behrendt gegenüber Merkur.de

loading...