Waiblingen: Blonde deutsche Frau wollte nicht von Afrikanern vergewaltigt werden

1
1313
Symbolbild
Symbolbild

Eine deutsche blonde Frau wehrt sich heftig gegen zwei Afrikaner, weil sie partout von diesen nicht beglückt werden wollte, obwohl Afrikaner großmündig ankündigten, sie hierzu Video, dass sie alle deutsche Mädchen bekommen und auch diese kontrollieren. Pech, wenn man die Rechnung ohne die „Wirtin“ macht, und Respekt, dass sich Frauen erfolgreich wehren, wie die 22-Jährige am Bahnhof in Waiblingen.

[…] Die 22-Jährige hielt sich gegen 4.15 Uhr an den Glascontainern auf, die sich zwischen den Bahngleisen und dem Busbahnhof befinden, als sie plötzlich von den zwei Männern gepackt und festgehalten wurde. Als die beiden Männer versuchten, ihr die Kleidung zu öffnen, setzte sich die 22-Jährige derart heftig zur Wehr, dass die Unbekannten die Flucht in unbekannte Richtung ergriffen.

Die Täter sollen laut der Frau schwarz sein, etwa 1,80 Meter groß und rund 30 Jahre alt sein. Sie trugen Sweatshirts und vermutlich Jeans. Einer der beiden soll eine hellblaue oder weiße Kopfbedeckung getragen haben. Die Kriminalpolizei Waiblingen hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht dringend nach Hinweisen. Passanten, welche die unbekannten Männer oder die blonde Frau zwischen 3.50 und 4.15 Uhr im Bereich des Bahnhofs, insbesondere an der Unterführung, der Rolltreppe zum Bahnhofsvorplatz, beim Kiosk oder bei den Glascontainern gesehen haben, sollen sich unter der Telefonnummer 07151/9500 bei der Polizei melden. […] Quelle: Stuttgarter-Zeitung.de

  • Roland

    Man sollte die bestimmt rechtspopuliste Pegidagängerin wegen unterlassener Hilfeleistung anzeigen:

    die 2 afrikanischen Raketenforscher waren traumatisiert & haben bei ihr Schutz gesucht, man hätte die Frau in einen Integrationskurs oder einen Workshop der Grünen stecken sollen damit sie weiß, wie es in Afrika gängige Art ist, Schutz bei Frauen zu suchen.