21-Jähriger ausgeraubt und ins Krankenhaus geprügelt – Zeugen verhindern vermutlich Schlimmeres

705

Am Freitagabend hat sich im REWE-Markt in Groß Ilsede, Eichstraße, ein Räuberischer Diebstahl ereignet, bei dem das Opfer verletzt ins Klinikum Peine verbracht werden musste. Der 21jährige Mann, der sich als Monteur zur Zeit im Landkreis Peine aufhält, wurde von mehreren Männern unter dem Vorwand angesprochen Geld zu wechseln. Als dem Opfer bei dem Wechselvorgang das Geld entrissen wurde und er sich zur Wehr setzte, kam es zu einer massiven körperlichen Auseinandersetzung mit den vier Tätern. Dabei zog sich das Opfer Kopfverletzungen zu, als es mit einer abgebrochenen Weinflasche geschlagen wurde. Erst als couragiert einige Passanten eingriffen ergriffen die Täter unter Mitnahme des Geldes die Flucht in Richtung Ilseder Marktplatz.

Alle vier Täter sollen 20-25 Jahre alt und scheinbar arabischer oder orientalischer Herkunft gewesen sein. . Der Haupttäter habe ein rotes T-Shirt mit weißer Schrift getragen. Möglicherweise sind die Täter im Bereich Dorfstraße/ Marktplatz Ilsede in ein Fahrzeug gestiegen.

Zeugenhinweise bitte an die Polizei Peine unter: 05171/999-0.

Loading...
Benachrichtige mich zu: