Wuppertal: Messer-Attacke im Ausländeramt – Täter soll ein Syrer (21) sein

2544
Symbolbild

In einem Ausländeramt in Wuppertal (NRW) ist am Donnerstagmorgen mehrfach auf eine Mitarbeiterin eingestochen worden!

Der Täter soll nach BILD-Informationen ein 21 Jahre alter Syrer sein. Der Mann stürmte nach ersten Erkenntnissen um 8.58 Uhr in das Gebäude im Stadtteil Elberfeld, sprang im Eingangsbereich über den Empfangstresen und stach unvermittelt auf die Frau ein.

Der Sicherheitsdienst konnte den Angreifer schließlich überwältigen, die Polizei nahm ihn dann fest. Die Amt-Mitarbeiterin kam ins Krankenhaus. Laut Polizei wurde sie schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Warum der Mann sie attackierte, ist noch unklar.

Quelle: Bild.de

Wie Focus Online berichtet, ist noch unklar, wo genau der Tatort liegt, wie die Polizei gegenüber FOCUS online mitteilte. Im „Haus der Integration“, in dem sich die Tat ereignete, sind sowohl ein Jobcenter als auch ein Ausländeramt untergebracht. Wie die „Bild“ schreibt, habe sich der Angriff im Ausländeramt ereignet.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram