Vier dunkelhäutige Männer überfallen einen Obdachlosen und rauben ihn aus

745

Kassel-Nord: Das Opfer eines Raubüberfalls wurde nach eigenen Angaben ein 42-Jähriger in der Nacht zum Donnerstag in der Unterführung am Holländischen Platz in Kassel. Wie der 42-Jährige, der aus Kassel stammt und momentan auf der Straße lebt, am nächsten Tag auf der Wache des Kriminaldauerdienstes anzeigte, sollen ihn zwischen 23:30 und 0:00 Uhr auf seinem Weg durch die Unterführung insgesamt vier Männer angesprochen haben. Anschließend hätten diese ihn festgehalten und letztlich unter Vorhalt eines Messer beraubt. Mit seinem Rucksack und seiner Geldbörse sollen die Täter dann geflüchtet sein. In welche Richtung könne er nicht sagen, da er nach der Tat selbst sofort die Flucht ergriffen habe.

Es soll sich um vier dunkelhäutige Männer gehandelt haben, von denen der Täter, der am meisten das Wort ergriff, eine schwarze Jogginghose von Adidas und graue Puma-Schuhe trug. Ein anderer habe eine Glatze und einen Ziegenbart gehabt und eine schwarze Hose sowie eine blaue Weste getragen. Ein weiterer soll schwarze kurze Haare, einen markanten Bart, eine schwarze Jacke und einen blaue Jeans getragen haben.

Die weiteren Ermittlungen führen die Beamten des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats 35 der Kasseler Kripo. Sie suchen nun nach Zeugen, die möglicherweise Beobachtungen im Zusammenhang mit einem solchen Vorfall gemacht haben und zur Aufklärung des Falls beitragen können. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 0561 – 9100 entgegen.

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

4 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments