Südländischer Räuber will Opfer mit Messer attackieren – der zückt ebenfalls ein Messer und wehrt sich

1
1922

Bad Segeberg: Am vergangenen Samstag ist es zu einem versuchten Raub in der Straße Am Kretelmoor gekommen, bei dem das vermeintliche Opfer den Täter abgewehrt und vertrieben hat.

Nach ersten Erkenntnissen verstaute ein 22-Jähriger gegen 20:10 Uhr soeben seine im nahen Discounter erworbenen Einkäufe in seinem Fahrradkorb. Das Fahrrad stand zwischen dem Supermarkt und dem Einmündungsbereich Flottkamp im Fahrradständer eines Mehrfamilienhauses.

Hier sprach ihn eine männliche Person von hinten an und forderte die Herausgabe von Wertgegenständen. Der am Arm gepackte 22-Jährige entriss sich dem Griff des Täters, woraufhin dieser ein Messer gezogen hätte und auf den jungen Kaltenkirchener zugegangen sei.

Der Angegriffene konnte das Messer abwehren und will hierbei wiederum den Täter mit dem Messer im Bereich von dessen linker Schulter verletzt haben, woraufhin der Unbekannte zu schreien angefangen habe und der Geschädigte die Flucht ergriff.

Der Täter soll zwischen 25 und 30 Jahren alt und ungefähr 1,90 m groß gewesen sein. Er hätte kurze dunkle Haare, einen leichten Bartansatz und eine schwarze sogenannte „Bomberjacke“ getragen. Der Mann sprach Deutsch mit leichtem Akzent und soll über ein südländisches Aussehen verfügt haben.

Die Ermittlungsgruppe Jugend der Kriminalpolizei Bad Segeberg hat die Ermittlungen übernommen und sucht jetzt Zeugen, die die Tat möglicherweise beobachtet oder Schreie im Bereich gehört haben. Die Ermittler erhoffen sich so Hinweise zur Fluchtrichtung und Identität des Tatverdächtigen zu erlangen. Etwaige Zeugen melden sich bitte unter 04551 8840.


Folgt und kommentiert unsere Beiträge auch im neuen sozialen Netzwerk für die Mitte der Gesellschaft. Kehrt dem Verfolgungsbuch „Facebook“ den Rücken. Hier anmelden
Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Helmut Schulze
Mitglied
Helmut Schulze

Seid bitte vorsichtig bei Kampf Messer gegen Messer. Wenn ihr kein Messer habt verliert ihr meist nur euer Handy und das Bargeld. Bei Messer gegen Messer tritt meist einer von 3 Fällen ein: Ihr seid am Ende tot oder verletzt, er ist tot oder verletzt oder beide sind nachher tot oder verletzt. Das bedeutet in der Theorie eine 66% Chance von Tod oder Verletzung. Mögliche Rechtsfolgen sind da noch nicht bei.

Ein leerer Geldbeutel, möglicherweise mit zugeklebten Klettverschluss, den man dem Täter in die Nähe wirft, und dann wegrennt, kann ebenso nützlich sein.