„Südländer“ verfolgt und begrapscht 16-Jährige – laute Schreie und Gegenwehr verhindern Schlimmeres

686
Symbolbild

Am Mittwoch, 28.08.2019, gegen 00:30 Uhr, befand sich eine 16-jährige Münchnerin in der Ruffinistraße. Nachdem sie einen in einer Hofeinfahrt in der Nähe der Johann-Sebastian-Bach-Straße offenbar wartenden Mann passiert hatte, folgte ihr der Unbekannte und umklammerte sie beidhändig. Er griff der 16-Jährigen in den Intimbereich.

Als die 16-Jährige lautstark auf sich und die Situation aufmerksam machte sowie sich körperlich zur Wehr setzte, flüchtete der Unbekannte in Richtung Frundsbergstraße (westliche Richtung). Er wurde durch die 16-Jährige im Nackenbereich gekratzt.

Die 16-Jährige verständigte im Anschluss umgehend ihre Eltern sowie die Polizei über den Notruf 110. Die eingeleiteten umfangreichen Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen bislang ohne Erfolg.

Die Ermittlungen wurden durch das Kommissariat 15 für Sexualdelikte übernommen.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:
Männlich, ca. 18-25 Jahre alt, ca. 170 cm groß, sehr schlanke Figur, kurze schwarze Haare, südländischer Typ, bekleidet mit einem roten T-Shirt, kurzer Hose und Turnschuhen.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


Loading...
Benachrichtige mich zu: