Stade: Polizei erschießt Afghanen, weil der sie mit einer Hantelstange angriff

974
Symbolbild

Ein Polizist hatte auf einen 20-jährigen Asylbewerber geschossen und ihn dabei tödlich verletzt.

Zuvor hatte der junge Mann die Beamten mit einer Hantelstange angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft Stade erklärte.

In einem Wohnhaus brach gegen 19.45 Uhr ein Streit zwischen zwei Bewohnern aus. Sofort machten sich zwei Streifenwagen auf den Weg.

An der Unterkunft angetroffen, redeten die Beamten mit dem 20-jährigen, polizeibekannten Afghanen durch ein offenes Fenster, doch er zeigte keinerlei Reaktion.

Als die Polizisten die Wohnung des Mannes betraten, sei er mit einer Hantelstange aus Eisen auf sie losgegangen, hieß es in einer Mitteilung.

Die Beamten versuchten zunächst den Angreifer mit Pfefferspray auf Distanz zu halten, doch ohne Erfolg. Anschließend feuerte einer der Polizisten einen Schuss ab, der den Mann lebensgefährlich verletzte.

Ein Notarzt konnte beim Eintreffen nur noch den Tod des Asylbewerbers feststellen. Er erlag seinen Verletzungen.

Loading...
Benachrichtige mich zu: