Sponsoren drehen Geldhahn zu – Weidel: Jetzt auch Steuergeld-Förderung für die Deutsche Umwelthilfe einstellen!

4
1042

Ein Kommentar von Alice Weidel zur fragwürdigen „Ökotruppe“  DUH: Es wird einsam um Jürgen Resch, Geschäftsführer der dubiosen Deutschen Umwelthilfe. Seinem Verein laufen die Sponsoren weg, denn immer mehr Unternehmen durchschauen, wen sie hier eigentlich unterstützen.

Mit Krombacher kündigte gleich ein besonders großzügiger Förderer die Zusammenarbeit auf. Die umweltbewussten Brauer aus dem Sauerland hatten die DUH über Jahre hinweg mit Zuwendungen in Millionenhöhe bedacht. Auch Toyota, seit 20 Jahren Geldgeber und selbst 47fach von der Deutschen Umwelthilfe verklagt, stellte die Zahlungen per sofort ein. Resch wird zukünftig auf seine Dienstlimousine verzichten müssen. Zusätzlich zog sich jüngst die Telekom zurück, ebenso der Daimler-Konzern, der von der Öffentlichkeit nahezu unbemerkt, bereits vor Wochen die letzten Verbindungen zur DUH kappte.

Die Unternehmen haben die Lobbyarbeit im großen Stil durchschaut, deren vorrangiges Ziel die möglichst völlige Verdrängung des Dieselmotors aus den Städten ist. Danach wird, das ist schon heute abzusehen, der Benzinmotor zum nächsten Opfer. Wo sich die Sponsoren der DUH reihenweise verabschieden, muss endlich auch die Bundesregierung handeln. Sie wirft den Berufsklägern unsägliche 5 Millionen Euro Steuergeld in den Rachen und unterstützt damit bürgerfeindliche Klagewut, die Dieselfahrer kriminalisiert.

http://www.auto.de/…/fuer-diese-projekte-kassiert-die-duh-…/

http://www.spiegel.de/…/krombacher-stoppt-kooperation-mit-d…

https://www.welt.de/…/Umwelthilfe-Telekom-Toyota-Daimler-di…

https://www.zeit.de/…/duh-deutsche-umwelthilfe-toyota-fahrv…


Folgt und kommentiert unsere Beiträge auch im neuen sozialen Netzwerk für die Mitte der Gesellschaft. Kehrt dem Verfolgungsbuch „Facebook“ den Rücken. Hier anmelden
Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Nyah
Mitglied
Nyah

Da die Umwelthilfe sehr einseitig funktioniert, ist sie für mich überflüssig….leider entscheiden wir ja schon lange nicht mehr, wohin unsere Steuergelder fließen

FX9799
Mitglied
FX9799

Wird auch Zeit,
daß denen der Geldhahn zugedreht wird.
Dann gibts auch keine sechsstelligen Vorstandgehälter mehr.
Ist übrigens bei allen sogn. wohltätigen Vereinen so.
Da gehen überall zwei Drittel der Spendengelder,
in die Gehälter.
Eine normal wirtschaftende Firma,
wäre da schon längst Pleite.

obo
Mitglied
obo

Wie heisst es so schön, der Esel geht solange aufs Eis, bis es bricht.Ja man soll eben nicht in die Hand beissen, welche einen füttert. So jetzt bin ich mal gespannt, wie ohne eine Fortsetzung der Arbeit ,solches Vereins der Umwelthilfe, unsere Umwelt völlig den Bach runtergeht. Wir werden sehr lange auf ein Ergebniss warten dürfen und nichts wird geschehen.

Bingo
Mitglied
Bingo

Nur so geht.s ! Kein Geld mehr und die Konten einfrieren !
Dann eine ausgiebige Steuerprüfung um den Herrn klein zu kriegen.