Salvini besucht berüchtigtes Migranten-Lager – Italiener: Ich halte das nicht mehr aus! Sie müssen von hier weg!

2
1583

Italiens Innenminister Matteo Salvini besuchte ein Zeltlager für Flüchtlinge und Migranten in der südlichen Stadt San Ferdinando und forderte die „Soziale-Gerechtigkeits-Krieger, die offene Häfen und alle an Bord fordern“, dazu auf, sich das Camp und die Lebensbedingungen anzuschauen. Er erklärte: „Sie sollten nach San Ferdinando kommen, um die unzivilisierten Bedingungen zu sehen, unter denen die Menschen im Lager leben, aber auch außerhalb [der Lager], wo es Illegalität, Prostitution, Drogenhandel, eine Schattenwirtschaft gibt. Ich will eine Einwanderung, die begrenzt, kontrolliert und qualifiziert ist. Das ist ein positiver Wert für diejenigen, die willkommen sind und für diejenigen, die sie willkommen heißen.“

Am Anfang des Videos regt sich ein Italiener über das Migranten-Lager auf: Wir können nicht schlafen, sie machen immer wieder Lärm, von morgens bis abends, ich halte das nicht mehr, sie müssen von hier weg.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion aktivieren.



Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Bingo
Mitglied
Bingo

Die Schlepper sind verantwortlich für die Toten im Meer und für die Zustände in den Lagern !

ketzerlehrling
Mitglied
ketzerlehrling

Die Zustände in den Lagern sind wie die Zustände aus denen die kommen. Egal, wie sehr die Europäer kämpfen (wenn sie es nur täten, vor allem in DE), es wird nicht viel bringen. In den nächsten Jahrzehnten sollen 300 Mio. Afrikaner nach Europa geholt werden. Eine riesige Welle kommt auf Europa zu.