Rot-Rot-Grüner Sumpf in Berlin: Was Flüchtlingsheime kosten, weiß im Senat niemand?

1741

Um den „geflüchteten“ Schnuckelchens eine humane Unterbringung zu ermöglichen, schafft der rot-rot-grüne Senat in Berlin an allen Ecken der Stadt noch mehr Platz für MUFs, dafür wurden eigens Sonderregelungen geschaffen, die eine schnelle Umsetzung erlauben.

Obwohl das Steuersäckle der Multikulti-Hauptstadt schon längst überstrapaziert ist, zeigen sich die politischen Entscheidungsträger in großzügiger Geberlaune und verballern Millionen Euro im dreistelligen Bereich. Bei der Aufnahme und Versorgung von sogenannten Schutzsuchenden spielt Geld keine Rolle, genauso wenig die Transparenz der reinen Baukosten von MUFs und sonstigen Kosten, wie z.B. Quadratmeterkosten.

Das MUF-Programm in Berlin entwickelt sich immer mehr zum Bau-Skandal:

[…] Glaubt man Zahlen des Senats für Integration aus 2021, so liegen die Kosten im Schnitt bei 17,3 Millionen Euro pro MUF. Auf Anfrage teilte der Senat für Stadtentwicklung Anfang April mit, ein MUF koste im Schnitt knapp 20 Millionen Euro. Eine Abweichung von einem Viertel im Vergleich zu den Angaben des Finanzsenators wären bei einem öffentlichen Bauprogramm keine Freude, aber immerhin nur ein Viertel so schlimm wie die Verdoppelung, die beim Flughafen BER stattfand.

Immerhin wäre das Programm dann nicht 750 Millionen schwer, sondern über eine Milliarde Euro. Doch kann man den Zahlen des Senats glauben? Zumal er nur die der MUF preisgibt, bei denen er selber Bauherr ist. Das sind lediglich 18 von rund 48. […] Mehr auf Focus Online (Artikel im Archiv)

5 13 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments