Perfide Werbung für Corona-Impfung in Münchner Kindergärten

2741
Symbolbild

Ein fröhlich lächelndes schwarzes Mädchen mit lockigem Haar berührt mit seinem Zeigefinger ein Pflaster auf seinem Oberarm. Schaut her, ich bin geimpft – und ich bin außer mir vor Freude, scheint es zu sagen. Darüber steht in dicken Lettern: „Mehr Sicherheit für den Herbst und Winter.“

So wirbt das Gesundheitsreferat der Stadt München in Kindergärten für die Impfung. „Die in der EU zugelassenen Impfstoffe gegen das Corona-Virus sind sehr gut verträglich und haben eine hohe Wirksamkeit gegen einen schweren Krankheitsverlauf. Nebenwirkungen sind sehr selten“, postuliert der fünfseitige Infoflyer. Die Impfung vermittle einen „größtmöglichen individuellen Schutz vor schwerer Erkrankung“.

Diese hinterhältige Art, die Impfkampagne zu forcieren, kommt just zu einer Zeit, in der die Impfung für Kinder und Jugendliche in Dänemark und Großbritannien tabu ist.

Weiterlesen auf Reitschuster.de

Folgt Politikstube auch auf: Telegram