Nicht nur in Deutschland: Hausdurchsuchungen als Machtdemonstration und Einschüchterung

504
Symbolbild

Razzien bei Andersdenkenden, oppositionellen Politikern und unbequemen Staatsbürgern. Längst sind es nicht mehr nur Prominente und „große Fische“, die ins Visier der Behörden geraten. „In politischen Angelegenheiten sind es oft ganz normale Steuerzahler, die bisher nie auffällig geworden sind“, sagt Dr. Dubravko Mandic, Freiburger Fachanwalt für Strafrecht in der AUF1-Sprechstunde zum Thema „Hausdurchsuchungen“. „Heutzutage reicht es bereits, Aktivität im Internet zu zeigen.“ Razzien seien in solchen Fällen zwar gar nicht nötig, würden aber trotzdem vorgenommen: „Das dient oft nur der Demonstration von Macht und der Einschüchterung“. Weiterlesen auf Report24.news

5 4 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Timon
Timon (@timoxx20)

Dies sind die Methoden eines totalitären Regimes. Ist mir persönlich bestens aus DDR Zeiten bekannt. Mein Haus wurde fünf Mal durch die Stasi komplett auf den kopfgestellt.

Holger
Holger (@holger)

Wir befinden uns in den Jahren 1933ff.