Neutraubling: Burkini-Verbot im Hallenbad

0
375

0265

In einem Schwimmbad in Neutraubling (Bayern) gilt Burkini-Verbot, zuvor beschwerten sich Badegäste, weil eine Muslimin einen sogenannten Burkini am Frauenbadetag getragen hatte. „Warum der Burkini als Ganzkörperbadeanzug ausgerechnet beim Frauenbadetag notwendig sein soll, ist für mich nicht nachvollziehbar“, sagte der Bürgermeister von Neutraubling, Heinz Kiechle (CSU). Bürgermeister Kiechle stützt seine Entscheidung auf die Satzung für die Benutzung des Hallenbads, die aus hygienischen Gründen eine allgemein übliche Badekleidung – also Badehose, Badeanzug oder Bikini – fordert. Dies schließe Sporthosen, Taucheranzüge, T-Shirts, kurze Jeans „oder eben auch Burkinis“ aus.

Na, wenn das nicht wieder eine Klage wert ist, dass man auf religiöse Empfindsamkeiten keine Rücksicht nimmt.

Anzeigen


loading...