Merkel? Trump trifft sich lieber mit Nigel Farage

9
2589

923

Donald Trump war sicher erfreut, als Frau Merkel ihn ihrem Statement noch mal an die Werte, wie Demokratie, Freiheit und Menschenrechte erinnerte, statt vorbehaltlos die Glückwünsche zu übermitteln. Warum sollte Trump also Merkel ernst nehmen? Trump zeigte nun erstmal Priorität und umgibt sich vorrangig mit Personen, die ihn während des Wahlkampfes unterstützt haben.

[…] Der designierte US-Präsident Donald Trump hat sich in New York mit dem britischen Brexit-Wortführer Nigel Farage getroffen. Das Gespräch am Samstag sei sehr produktiv gewesen, sagte Kellyanne Conway aus Trumps Team zu Reportern. „Sie haben über die Freiheit und das Gewinnen gesprochen und darüber, was das alles für die Welt bedeutet.“

Nach dem Treffen twitterte Farage ein Fote  von sich und Trump. Der neue US-Präsident mit Daumen nach oben, Farage freudestrahlend an seiner Seite. Dazu schrieb er: „Es war eine Ehre, Zeit mit Donald Trump zu verbringen. Er war entspannt und voller guter Ideen. Ich bin mir sicher, dass er ein guter Präsident sein wird.“ […] Quelle: Die Welt

Vermutlich gab Farage Trump einige Tipps über die EU-Nomenklatura und berichtete über einige Storys aus dem hohen Elfenbeinturm in Brüssel sowie über den Charakter von Juncker, Schulz und weiteren Konsorten.

  • Patata Tradicional

    Und überhaupt……..zuerst sollte Trump sich mit Frauke Petry treffen.
    Denn es geht ja darum für die Zukunft zu planen.

    Danach kann er zu Merkel und ihr die Leviten lesen.

    • Birgit

      Wenn er Merkel total ignorieren würde, könntener sie am meisten ärgern.

  • FX9799

    Der Merkel Komentar, war wirklich voll der Witz.
    Da erzählt eine kleine Abteilungsleiterin ihrem zukünftigen Chef,
    wie das zu laufen hat.
    Da lacht sogar mein Hund.
    An Patata,
    die Petry ist gut,
    da gibt es keine Frage.
    Aber wieso, soll er sich mit dem CDU- Ableger AfD treffen????
    Es gibt nur eine Partei,
    die konsequent für deutsche Interessen eintritt.
    Außer uns gibt es nichts.
    Alle anderen,
    sind nur schlechte Kopien.

    • Knubbelinski

      Die C-Parteien müssen konsequent bekämpft werden! So etwas wie die CDU, darf in diesem Land niemals wieder möglich sein!!!

    • Patata Tradicional

      Die Partei, die du wahrscheinlich meinst , aber nicht namentlich erwähnst ist mit Trenchcoats und Schlapphüten durchsetzt.

      In Kürze der verbleibenden Zeit , die Deutschland noch hat, falls es nicht doch schon unrettbar verloren ist, kann die Opposition und Gesundung unseres Landes auf dem friedlichen parlamentarischen Weg nur durch die AfD erfolgen.

      Von einem Björn Höcke , Dr. Ludwig Flocken , Tillschneider , einer Wiebke Muhsal oder Frauke Petry und deren inhaltlich konstruktiven Reden halte ich sehr viel.

      Einem wie Meuthen traue ich keinen Meter weit und die AfD sollte sich vor Unterwanderungen und U-Booten wappnen.

      Meine persönliche Meinung ist aber die , dass wenn die linksgerichtete Politik noch weitere 4 Jahre auf diesen radikalen Weg der Veränderung zur Destruktion der Nationalstaaten samt ihrer Kultur, ihren Werten und ihren Identitäten weitermacht, es hier nichts mehr zum Guten gewendet werden kann.

      • FX9799

        Das wir komplett unterwandert sind,
        das wissen wir selbst.
        Teilweise kennen wir die Buben auch.
        Deshalb halte ich mich mit meinen Kommentaren immer sehr bedeckt.
        Im freiesten deutschen Staat ( da lacht schon wieder mein Hund ),
        jedes Jahr,
        zwischen 12- 14000
        eingeleitete Strafverfahren,
        wegen Meinungsdelikten.
        Gibts dazu noch Fragen.
        Die Anzahl,
        an politischen Gefangenen,
        die teilweise auch lebenslänglich erhalten haben,
        das heist,
        bis zum Tode.
        Siehe Mahler,
        das hat Gestapo, und Stasi zusammen, nicht hin bekommen.
        Und jetzt noch,
        für alle die hier mitlesen.
        Bitte unterstützt uns 2017.
        Wenn Ihr Deutsche seit,
        und deutsch denkt,
        dann werdet Ihr das tun.

    • Maren Glüsing

      Richtig, keine der etablierten Parteien sollte in Deutschland die Macht übernehmen können. Was Deutschland braucht, wären ein Parteiloser Präsident und ein ebenso Parteiloser Kanzler. leider ist letzteres nicht möglich nach unserem Wahlsystem, ergo kann es nur die AfD richten und mit Frauke Petry die neue Kanzlerin stellen.

  • Klaho

    Trump sollte auch Putin einladen oder noch besser, selbst nach Moskau fliegen.

    • FX9799

      Das wird bald passieren.
      Hoffentlich.
      Damit der 3. Weltkrieg auch sicher ausfällt.