Man hat es ja: 845.000 Euro für neue Moscheen in Monheim

1
375

836

Rat in Monheim hat am Mittwoch (26.10.2016) Zuschüsse für die neuen Moschee-Grundstücke beschlossen, berichtet der WDR.

Der Zuschuss für die beiden Moscheen beträgt rund 845.000 Euro. Mit dem Geld können die beiden Vereine Grundstücke in der Stadt kaufen. Bürgermeister Daniel Zimmermann (PETO) will damit die Gemeinden aus den Hinterhöfen holen und damit besser integrieren. In der Ratssitzung erläuterte er, die städtische Unterstützung betrage rund 15 Prozent der gesamten Investitionssumme.

Kritik an DITIB-Unterstützung

SPD, CDU, Grüne und FDP stimmten gegen die Pläne des Bürgermeisters. Sie kritisieren vor allem, dass einer der unterstützten Vereine eine DITIB-Gemeinde ist, die als konservativ und aus der Türkei gesteuert gilt. Zimmermann konnte sich allerdings auf die absolute Mehrheit seiner Partei PETO verlassen, die auch gegen einen Antrag von SPD und CDU für ein Bürgerbegehren stimmte. Die 1999 von Monheimern Schülern und Studenten gegründete PETO-Partei hatte bei der letzten Kommunalwahl 2014 über 65 Prozent der abgegebenen Stimmen bekommen.

  • Vorname Nachname

    Was bedeutet PETO?
    Politisch Extremistische Türken Organisation ????