Ljubljana/Slowenien: Oberschwester deckt Unterschiede bei Impfstoffflaschen auf

55532

Slowenien soll über den Impfskandal diskutieren, den die Oberschwester des klinischen Zentrums, das Teil des Universitätsklinikums in Ljubljana ist, aufgedeckt hat.

Die Oberschwester trat zurück, wandte sich an die Medien und trat vor die Kameras, wo sie alle drei Impfstoffflaschen vorstellte, die unterschiedliche Codes mit einer Ziffer 1, 2 oder 3 enthalten, und erklärte dann die Bedeutung dieser Zahlen.

Nr. 1 ist das Placebo mit Kochsalzlösung.
Nr. 2 ist die mRNA-Impfung.
Nr. 3 ist ein RNA-Dipstick, enthält zusätzlich zur mRNA-Impfung Moleküle des Onkogens, das mit dem Adenovirus in Verbindung steht, von dem geimpfte Menschen innerhalb von zwei Jahren nach der Injektion Weichteilkrebs bekommen können.

Sie gab auch bekannt, dass sie persönlich Zeuge war, wie alle Politiker und Tycoons, die den Impfstoff vor den Medien erhielten, immer die Placebo-Version gewesen sei und immer von derselben Person geimpft wurden.

Politikstube: Wir können die Aussagen der Oberschwester nicht verifizieren, da keine slowenischen Sprachkenntnisse vorliegen, leider liegt auch kein Video zumindest mit englischen Untertiteln vor. Was man versteht: Corona-Virus, Corona, RNA, Vakazin, Mikroskop, Pharma, Mafia, Nanos, Placebo, Studie.

Wir verweisen auf die englische Teil-Übersetzung unterhalb des Videos, das auf Bitchute veröffentlicht wurde.

Wir setzen den Kommentar von Babica direkt in den Artikelbereich, die Übersetzung dürfte einen besseren Einblick über die Aussagen geben:

Sie beschreibt zunächst Coronavirusinfekte, die man seit den 60ern kennt. Sie ist eine sehr vielfältig ausgebildete Krankenschwester (hat auf Intensiv, Pädiatrie und Geriatrie Erfahrungen gesammelt, eigentlich in allen Bereichen). Die Kinder und Jugendlichen würden heutzutage im Schulsystem zu dummen, gefügigen Bürgern erzogen werden…

Dann kommt irgendwann der Teil mit den verschiedenen Impfstoffen.
30% sind Placebo, das ist zzgl der Impfverweigerer die Kontrollgruppe der Studie, die restlichen 70% enthalten unter anderem Uran (?! so hatte ich sie verstanden, versuche es morgen nochmal konkreter zu übersetzen). Ein schwerwiegender zu erwartender Langzeiteffekt ist Weichteilkrebs in den nächsten 3 bis 10 Jahren. Es ist Genozid. In Slowenien sollen bis dahin schon 500 Menschen an Nebenwirkungen verstorben sein.

Sie hat offengelegt, dass die Krankenhäuser und Ärztehäuser am meisten mit den Tests verdienen. 15 Euro pro Stäbchen zzgl 5 Euro für den Eingriff. Das macht ein dickes Plus, allerdings verschwindet das Geld irgendwo und wird nicht verwendet, z.B. um notwendige Gerätschaften und Ausstattung zu beschaffen.

Die Grippeimpfung schwächt das Immunsystem 3 Monate lang und somit sterben die Meisten, vor allem Vorerkrankte, kurz nach Grippeimpfung. Grippewellen gibt es alle 2 bis 4 Jahre, die entsprechende Peaks haben. Aber Grippeabstriche werden kaum noch gemacht. Viele Coronatote wurden zu unrecht als Covidtote deklariert (kennt man ja).

Das Ganze wurde bereits 2011 beschlossen und vom Präsidenten unterzeichnet. In den Jahren 2016 bis 2018 hat die Weltbank den Bedarf an Impfdosen und Abstrichsets ermittelt…

Folgt Politikstube auch auf: Telegram