Immer noch zu viel – Bundesweite Umfrage: SPD erstmals bei 15 Prozent

4
848

Die SPD im Abwärtstrend, die neueste Umfrage zeigt ein „Bästschi“, und die nicht besonders beliebte Nahles stellt womöglich im stillen Kämmerlein verdutzt fest: jetzt kriegen die Sozen was auf die Fresse. Die SPD hat erfolgreich den Zwischenstopp bei der 15 Prozentmarke erreicht, nun gilt es die nächste Herausforderung – 10 Prozent – zu meistern. Ihr schafft das!

Und das Erfreuliche bei der aktuellen Umfrage: die AfD ist die zweitstärkste Partei und fast auf Augenhöhe mit Merkels-CDU.

Die Welt berichtet:

Der Absturz der SPD in bundesweiten Umfragen scheint keine Grenze nach unten zu kennen. Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre, würden sich nach einer repräsentativen Befragung von GMS nur noch 15 Prozent der Wähler für die Sozialdemokraten entscheiden. Die SPD verliert im Vergleich zur vergangenen Umfrage vor zwei Wochen einen Prozentpunkt und kommt damit auf Bundesebene erstmals nur auf den viertstärksten Umfragewert aller Parteien.

CDU/CSU (27 Prozent) und die AfD (18 Prozent) können ihre Ergebnisse aus der letzten GMS-Umfrage Ende September halten. Die Grünen legen einen Prozentpunkt zu und liegen mit 16 Prozent bei der Bundestagswahlabsicht in GMS-Umfragen zum ersten Mal vor der SPD. Die FDP (plus ein Prozentpunkt) und die Linke (unverändert) erreichen jeweils zehn Prozent.


Folgt und kommentiert unsere Beiträge auch im neuen sozialen Netzwerk für die Mitte der Gesellschaft. Kehrt dem Verfolgungsbuch „Facebook“ den Rücken. Hier anmelden
Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Kai Mediator
Mitglied
Kai Mediator

Mich erfreut die Entwicklung der AFD. Aber gleichzeitig erschreckt mich vor allem das Ergebnis der Grünen. 16 Prozent Schnittlauch- Partei (außen grün, innen hohl) sind absolut zuviel! Die wirklichen Deutschlandhasser und Teddybärenwerfer befinden sich vor allem in dieser unsäglichen Partei.

Bingo
Mitglied
Bingo

Genau ! Die 16 % Schnittlauch-Partei sind nicht nachvollziehbar.

Fausti
Mitglied
Fausti

Es gibt eben immer noch zu viele Hohlköpfe in Deutschland oder es geht nicht mit rechten Dingen zu. Wie kann man eine Partei wählen, wo Leute bei Demos hinter Plakaten laufen „Deutschland verrecke“ oder wo Multikulti und die vielen Verbrechen, die in letzter Zeit begangen wurden, begrüßt wird. Das kann man wirklich nicht nachvollziehen., jedenfalls wenn man geistig noch nicht vollkommen abgetriftet ist.

H.J.
Mitglied
H.J.

Ja …die 16% für die Grünen könnten aber nur in Bayern erreicht werden (bis jetzt, … wie der Bundestrend aussieht ..da muss man mal abwarten..), und ich nehme an dass es daran liegt, weil Bayern eine starke Zuwanderung aus anderen Bundesländern hat. Weil man in Bayern gute Löhne zahlt und es viele Arbeitsstellen gibt!
Das es erklärt die Zuwanderung und durch die Zuwanderung hat ist die Bevölkerungszahl von einstmals 8,5 Millionen Bürgern … auf sage u. schreibe 13,5 Millionen Bürger gestiegen, angewachsen und darunter sind eben viele „grüne“ Hohlköpfe !