Gaskrise: Wärmehallen für den Ernstfall im Landkreis Ludwigsburg

2123
Symbolbild

Wenn sich die Gaskrise weiter zuspitzt, will der Landkreis Ludwigsburg Wärmehallen bereithalten.

In der Katastrophenplanung spreche man von einem bis zu fünf Prozent der Bevölkerung, die sich nicht selbst versorgen können, erklärt Kreisbrandmeister Andy Dorroch. Im Landkreis Ludwigsburg sollen die Wärmehallen im Ernstfall Platz für 5.000 Menschen bieten.

Die Planungen für die Wärmehallen seien trotz schon vorhandenem Zubehör derzeit aber noch voll im Gange. „Es gilt alles so vorzubereiten, dass man diese dann schnell mit Liege- und Sitzmöglichkeiten bestücken kann. Außerdem werden Tee, Kaffee und warme Gerichte vorgehalten.“

Andy Dorroch sieht aber auch die Bevölkerung selbst in der Verantwortung. Es müsse Gas eingespart werden und selbst geschaut werden, wie man sich einige Tage versorgen könne. „Der ein oder andere Bürger glaubt, er lebt in einer Vollkasko-Gesellschaft und der Staat kümmert sich um alles. Diese Hoffnung möchte ich jedem nehmen. Jeder hat auch eine Eigenverantwortung.

Quelle: swr.de (Artikel im Archiv)

Politikstube: Wer hat erst für den Gasmangel gesorgt, unter den die Bürger dann leiden müssen? Wer ist der ein oder andere Bürger der glaubt, in einer Vollkasko-Gesellschaft zu leben?

Folgt Politikstube auch auf: Telegram