Fuerteventura: 745 Migranten im 3-Sterne-Hotel einquartiert

1588
3-Sterne-Hotel Costa Caleta auf Fuerteventura

Schon im vergangenen Jahr war die Unterbringung von illegalen Einwanderern in Hotels- und Apartmentanlagen auf den Kanaren nur als Notfall-Lösung gedacht. Durch den fehlenden Grenzschutz jedoch einen gut funktionierenden Shuttle-Service erleben Gran Canaria, Teneriffa und Co. aber auch in diesem Jahr wieder einen gewaltigen Ansturm.

Diesmal nicht auf Gran Canaria, dafür auf Fuerteventura mussten nun wegen Mangel an Unterbringungsmöglichkeiten wieder Afrikaner in einem Hotel untergebracht werden. In dem 3*Hotel Costa Caleta nur 5 Gehminuten vom Strand entfernt im beliebtesten Urlaubsort Caleta de Fuste, in der Gemeinde Antigua nächtigten nun vorübergehend 745 Afrikaner.

Quelle: Kanarenmarkt.de

Folgt Politikstube auch auf: Telegram