Fritzlar: Somalier attackieren und verletzen Lokalpolitiker

14
2574
Symbolbild

Die massive Veränderung Deutschlands in relativ kurzer Zeit offenbart zunehmend negative Begleiterscheinungen, bundesweit häufen sich die Fälle von Messerstechereien, Schlägereien, Diebstähle und Überfälle, obendrein Angriffe auf Polizisten, Sanitäter, Feuerwehrleute und Bürger.

Nun traf es den Lokalpolitiker Dr. Christoph Pohl (Freie Wähler) in Fritzlar, Somalier hatten es auf seine Kopfhörer abgesehen und die körperliche Konfrontation war vorprogrammiert. Im Normalfall hätten sich diese Somalier wohl zweifelsfrei für eine Abschiebung qualifiziert? Statt einem Flugticket in die Heimat droht wohl eher ein Jugendarrest, das wird die jungen Männer bestimmt beeindrucken.

lokalo24.de berichtet:

„Auf dem Gelände vom Tegut ist mir eine größere Gruppe aufgefallen“, sagt Pohl. Gedacht habe er sich aber nichts. „Erst als sich mir im Laden ein Schwarzer in den Weg stellte und mich auf meine Apple Airpods (Anm. d. Red.: Kopfhörer) ansprach, bekam ich ein komisches Gefühl“, so der 39-Jährige weiter. Als Christoph Pohl den Supermarkt verließ und wenige Schritte in Richtung Stadthalle ging, sah er sich der Gruppe erneut gegenüber.

„Einer von denen sprang plötzlich auf mich zu. Um mich zu verteidigen, hab ich die Einkäufe fallen lassen – da setzte es aber direkt den Schlag aufs Gesicht“, schildert Pohl den Angriff. Kurz darauf gelangen dem Lokalpolitiker einige Schläge, die die beiden Angreifer zu Boden gehen ließen. „Glücklicherweise konnte ich mich verteidigen. Das schreckte die Anderen wohl ab“, so Pohl. „Aber als die gemerkt haben, dass sie körperlich unterlegen sind, ist plötzlich eine Wodkaflasche aufgetaucht.“ Weiterlesen auf lokalo24.de


Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu: