Flüchtlinge und Terror: Tschechen gründen eigene Landwehr

1
824

0618

In Tschechien soll nun eine paramilitärische Organisation das Land vor Terror und der Flüchtlingskrise schützen. Dies teilte Marek Obrtel, ein tschechischer Militärarzt im Ruhestand, der einst seine Medaillen für die Teilnahme am Serbien- und Afghanistankrieg an die „kriminelle Vereinigung“ Nato zurückgegeben hatte, in einem Sputnik-Interview mit.

Im Grunde soll auch keine Landwehr, sondern in der Perspektive eine Nationalgarde gegründet werden, die bei Umweltkatastrophen, Flüchtlingswellen und anderen Gefahren einschreiten sollte und, falls nötig, auch mit Waffen die Integrität der Tschechischen Republik verteidigen könnte. Denn das Militär und die Polizei würden solchen Aufgaben nicht mehr gerecht werden.

Anzeigen


loading...
Sortiert nach:   Neuste | Älteste | Beste Bewertung
Thomas Edling
Gast

Die Wehrfähigkeit der Tschechen ist gerade zu „legendär“. Vorsicht – Ironie!