Ex-Bundeswehr-Oberst warnt: „Es gab Ortskräfte, die sich als Attentäter entpuppt haben“

1565

Oberst a.D. Thomas Sarholz erklärt, welche Fehler im Umgang mit Ortskräften aus Afghanistan jetzt nicht gemacht werden dürfen.

„Wir haben doch Ortskräfte erlebt, vor allem bei anderen Staaten, die sich als Selbstmordattentäter entpuppt haben. Wir haben Ortskräfte erlebt, die als Wachen eingesetzt wurden – die dann von Wachtürmen aus, wenn Konvois das Camp verlassen haben, dies nach draußen gemeldet haben.“

10 bis 40.000 Ortskräfte? Wenn man jetzt sieht, wie viele jetzt Ortskräfte gewesen sein wollen, wenn sie sehen, wie viele die Niederländer und Franzosen ausgeflogen haben, dann sollte man zu einer gewissen Vorsicht mahnen.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram