EU-Gremium wollte „Weihnachten“ und „Maria“ ersetzen

1005

Weil in der modernen Europäischen Union „inklusive Kommunikation“ gewünscht sei, habe die Gleichstellungskommission der Europäischen Union schon 2021 einen Leitfaden ausgearbeitet und veröffentlicht, laut dem alle Wörter, die Nicht-Christen ausschließen, durch inklusive Wörter ersetzt werden sollten. Dies berichtet die „Berliner Zeitung“ .

Statt zu schreiben „Die Weihnachtszeit kann anstrengend sein“ sollte man demnach künftig schreiben: „Die Ferienzeit kann anstrengend sein“. Christliche Namen wie „Maria und Josef“ sollten zum Beispiel durch europäischere Namen wie „Malika und Julio“ ersetzt werden. Weiterlesen auf Focus Online

4.2 5 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
FX9799
FX9799 (@fx9799)

Diese Hirnies können doch mal unseren Neubürgern den Vorschlag machen,
sie sollen Allah etc. durch andere Namen ersetzen.

monika
monika

Vorbei die Zeiten als die Weihnachtszeit eine Zeit der Besinnung war.

Heutzutage gibt es Idioten, die es sich nicht verkneifen können auf die mit Merkelpollern, einer Festung gleichenden Weihnachtsmärkte zu rennen, um gepanschten Glühwein zu saufen.

Man könnte auch durch Unterlassen vieler Dinge, die mehr Menschen zum Nachdenken bringen würden, seinen Protest ausdrücken.