Es liegt was in der Luft? PK AfD: Zwischen Weidel und Meuthen kriselt es gewaltig

2999

Am Montag nach der Bundestagswahl gaben Vertreter der Alternative für Deutschland Erklärungen im Bundespressezentrum in Berlin ab. AfD-Chef Jörg Meuthen und die Kanzlerkandidatin der Partei, Alice Weidel, waren sich uneinig darüber, ob das Wahlergebnis gut oder schlecht für die Partei ist. „Unterm Strich ist das kein Erfolg“, sagte Meuthen, der „erhebliche Stimmenverluste“ für seine Partei konstatierte. Meuthen sagte, die einzige Partei, die Wähler an die AfD abgegeben habe, sei die Linkspartei. Kandidatin Alice Weidel sagte im Anschluss: „Ich lasse mir das Ergebnis nicht schlechtreden,von niemanden“ und fügte hinzu, dass sich die AfD „etabliert hat“.

Es kriselt gewaltig zwischen Alice Weidel und Jörg Meuthen, den Zwiespalt kann man in der gesamten Pressekonfenrenz verfolgen und das spüren auch die Journalisten, die immer wieder nachhaken. Die Mimik von Alice Weidel spricht Bände.

 

Folgt Politikstube auch auf: Telegram