Bremen bleibt auf schwerkriminellen Flüchtlings-Teens sitzen

1
1171

936

24 „unbegleitete minderjährige Ausländer“ wollte Innensenator Mäurer (SPD) abschieben. Doch die Staaten Marokko und Algerien weigerten sich, die Jugendlichen wieder aufzunehmen, berichtet die Bild!

Das geht aus einer Bürgerschafts-Anfrage der Partei „Bürger in Wut“ hervor.

Sprecher Jan Timke: „Hier wird das Abkommen gebrochen, das Bundesinnenminister de Maizière mit den Mahgreb-Staaten geschlossen hat. Bremen muss jetzt Druck in Berlin machen, damit nachgebessert wird.“

Die Teens sind polizeibekannt wegen Raubstraftaten. Eine Sprecherin des Innensenats: „Wir hoffen, dass weitere Gespräche auf höchster Ebene uns helfen, diese hochkriminellen jungen Ausländer wieder los zu werden.“

  • Sara Walden

    Ich frage mich für was wir einem Innenminister so ein hohes Gehalt bezahlen wenn er
    nicht mal fähig ist mit den Maghrebstaaten eine Vereinbarung zu treffen die auch ein-
    gehalten wird. Ist der so unfähig oder will er nur wieder das Volk vorführen. Wer solche Minister hat der kann seine Zukunft wegschmeißen.