Bosnien: Eine Siedlung nur für Araber, Einheimische kommen nur als Diener oder Putzfrau rein

0
1399

845

Investoren aus Kuwait errichteten nahe der bosnischen Hauptstadt Sarajewo eine rein arabische Siedlung, in dem nur arabisch gesprochen werden darf und Einheimischen bzw. Außenstehenden der Zugang verwehrt wird, nur angestellte Diener und Putzfrauen dürfen den Komplex betreten, der von Mauern und Sicherheitskräften geschützt wird. Die Makler behaupten dort, Bosnien sei ein muslimisches Land, das (Zitat) „von Allah mit einer wunderschönen Landschaft gesegnet ist“. Weiter auf Focus Online

Araber kaufen ganze Landstriche, um moslemische Enklaven zu errichten. Deutschland sollte sich vorsehen, auch hierzulande gibt es schöne Landstriche? Erst im August berichtete „Die Welt“ über arabische Familien, die die deutsche Provinz entdecken und zunehmend Immobilien kaufen. Der Ausverkauf Europas ist im vollen Gange.