Berlin: Berhan S. messerte an Grundschule

887
Symbolbild

Der mutmaßliche Täter, der am Mittwochnachmittag zwei Mädchen an einer Neuköllner Grundschule niedergestochen hat, ist nach pleiteticker.de-Informationen bereits vielfach Polizeibekannt. Der Mann, der laut Spiegel-Informationen Berhan S. heißt, soll immer wieder wegen verschiedener Delikte in Erscheinung getreten sein. In seiner Akte sind diverse Anzeigen wegen Bedrohung, mehrerer Nötigungen, Körperverletzungen und Beleidigungen vermerkt – bereits vor 2009. Das bestätigte die Polizei auf Anfrage von pleiteticker.de.

Damit ist klar, dass es sich beim heute 38-Jährigen Berhan S. um die selbe Person handelt, über die bereits 2009 im Alter von 24 Jahren im Zusammenhang mit einer Messerattacke berichtet wurde.

Weiterlesen auf Pleiteticker.de

5 7 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
HansM
HansM (@hansm)

Gut, daß es noch einige, wenige Medien gibt, die auch auf den Hintergrund dieser Monster hinweisen.

Holger
Holger (@holger)

Und wieder wird nichts passieren. Wir deutschen Bürger sind den Politikern schlicht egal. Der Täter wird wieder als unzurechnungsfähig erklärt. Er kann ja nichts für seine Mordanschläge. Kommt wohl mit Bewährung davon und wird selbstverständlich nicht ausgewiesen. Kann also bald wieder zuschlagen. Soll damit ein Bürgerkrieg provoziert werden? Wird seitens der Politik gewartet, daß die deutschen Bürger gegen die Muslime vorgehen? Dann kann man die Deutschen wieder mal als Nazi beschimpfen und sich empören, daß Deutsche M***** angegriffen haben.