Zweimal illegal eingereist: Tschetschenische Mutter mit acht Kindern darf in Deutschland bleiben

1
734

Eine Mutter aus Tschetschenien mit acht Kindern darf in Deutschland bleiben, obwohl sie zweimal illegal nach Deutschland einreiste und deswegen eigentlich kein Recht auf Asyl hat. Aber das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge erteilte ein Abschiebeverbot aufgrund der gesundheitlichen Probleme der Mutter. Bereits im Jahr 2013 hatten die Tschetschenen schon einmal um Asyl in Deutschland gebeten, allerdings wurde der Antrag damals abgelehnt und die Familie nach Polen abgeschoben. Einen Monat später kam die Familie erneut nach Deutschland.

Offensichtlich handelt es sich bei der Großfamilie nicht um Schutzsuchende, diese wäre auch in Polen in Sicherheit und gut untergebracht gewesen. Es sind Wirtschaftsmigranten, die eigentlich zurückzuweisen wären, aber das geschieht zurzeit so gut wie gar nicht. Mit dem Abschiebeverbot werden Steuerzahler- und Beitragszahler abermals mit einer monatlichen Rundumversorgung und medizinischer Vollversorgung belastet.

Anzeigen


loading...
Sortiert nach:   Neuste | Älteste | Beste Bewertung
peppi
Gast

Das kann alles nicht wahr sein!!

wpDiscuz