Zwei von drei Karstadt-Sport sollen schließen – Fast 100 Reisebüros des Warenhauskonzerns Galeria vor dem Aus

478

KÖLN. Rund 20 der 30 Filialen von Karstadt-Sport stehen vor dem schnellen Aus. Das berichtet der „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Samstagausgabe) unter Berufung auf Unternehmenskreise. Das beträfe rund 1000 Mitarbeiter. Noch härter trifft es dem Insider zufolge die neu gegründete Tochter Atrys, die die Reisebüros von Galeria betreibt. Laut der Zeitung sollen 100 der 130 Reisebüros schließen.

Außerdem soll demzufolge allein in der Essener Zentrale von Galeria eine dreistellige Zahl an Jobs wegfallen, dort arbeiten derzeit 1600 Menschen. Die Zentrale von Karstadt-Sport mit 60 Mitarbeitern, ebenfalls in Essen, soll ersatzlos gestrichen werden. Am Freitag war bekanntgeworden, dass Galeria Karstadt Kaufhof im derzeit laufenden Schutzschirmverfahren bis zu 80 Filialen schließen und Personal entlassen will

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

Loading...
2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments