Zwangsbereicherung in Wiesbaden: Sexueller Übergriff auf 13-Jährige – Syrer (21) in U-Haft

1839
Symbolbild

Schon in der Kita und Schule werden die Kleinsten und Schüler auf Toleranz und Buntheit getrimmt, offen zu sein für fremdländische, aber auch rückständige und inkompatible Kulturen, angeblich lernt man voneinander und es sei gegenseitig bereichernd.

Im Jahr 2018 gab Merkel den Ratschlag: „Einfach auch mal auf Flüchtlinge zugehen, damit die Ängste und die Berührungsängste weg sind. Dann wird man manches sehen, was einem vielleicht nicht gefällt, aber auch sehr vieles, wo Menschen sich anstrengen, und das kann auch den eigenen Horizont erweitern und das eigene Leben bereichern.“

Einfach mal Kontakte knüpfen, das dachte sich wohl auch eine 13-Jährige, die auf Tuchfühlung zu einem 21-jährigen Syrer in den sozialen Medien ging und ein Zusammentreffen mit dem Mann vereinbarte. Für das Mädchen führte die Verabredung zu einem negativen Ausgang, sie bekam die Zwangsbereicherung zu spüren.

Polizeipresse Wiesbaden:

Sexueller Übergriff auf 13-Jährige – schnelle Festnahme eines Tatverdächtigen Zeugen gesucht! Mainz-Kostheim, Eichenstraße, Spielplatz/Grünanlage, 15.04.2021, 15:30 Uhr – 16:00 Uhr

Nach einem sexuellen Übergriff gegenüber einer 13-Jährigen am Donnerstag, konnte die Wiesbadener Kriminalpolizei noch am Freitagabend einen dringend Tatverdächtigen festnehmen. Nun werden Zeugen der Tat gesucht.

Den ersten Ermittlungen zufolge hatten sich Opfer und Täter über soziale Medien kennengelernt und für Donnerstagnachmittag zu einem Treffen verabredet. Dieses fand circa zwischen 15:30 Uhr und 16:00 Uhr in Mainz-Kostheim in der Eichenstraße auf dem dortigen Spielplatz im Bereich einer Grünanlage statt. Dort soll es auch zu dem sexuellen Übergriff gekommen sein. Als sich der Örtlichkeit Zeugen näherten und die 13-Jährige unter einem Vorwand das Treffen beendete, entfernte sich der Täter.

Durch das über die sozialen Medien vereinbarte Treffen ergaben sich erste Hinweise auf den mutmaßlichen Täter. Die Wiesbadener Kriminalpolizei leitete umgehend entsprechende Ermittlungen zur Identifizierung des mutmaßlichen Täters ein und konnte am Freitagabend in Mainz einen 21-jährigen, syrischen Staatsangehörigen festnehmen. Nach einer richterlichen Vorführung wurde dieser in Untersuchungshaft genommen. Die Ermittler suchen nun dringend nach Zeugen, welche sich zum Tatzeitpunkt in der obigen Grünanlage aufgehalten haben.

Zeuginnen und Zeugen melden sich bitte bei der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-0.

5 17 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

8 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments