Zur Belastung geworden: Der Libanon will syrische Flüchtlinge loswerden

2132

Während die Innenminister der Bundesländer sich auf eine Verlängerung des Abschiebestopps nach Syrien bis Mitte 2019 einigten und dieser bis Ende 2019 automatisch verlängert wird, sollte sich die Situation in Syrien nicht verbessern, der Familiennachzug nach Deutschland in vollem Gange ist und Schäuble bereits vorwarnte, das Massenabschiebungen nicht möglich sind, will der Libanon die syrischen Flüchtlinge loswerden.

n-tv.de berichtet:

Der Libanon hat gemessen an der Bevölkerung so viele Syrer aufgenommen wie kein anderes Land – bis zu 1,5 Millionen. Dabei hat das Land selbst nur 4,5 Millionen Einwohner. Nach acht Jahren werden die Flüchtlinge immer mehr zu einer Belastung, sagt Libanons neue Innenministerin Raya Haffar El Hassan. „Wir hoffen, dass die syrischen Flüchtlinge bald zurückkehren. Das setzt voraus, dass es eine politische Lösung gibt. Sie müssen in eine sichere Umgebung gehen können, dass sie nicht verfolgt werden, dass ihnen nichts Schlimmes droht.“ Und dann betont sie noch einmal: „Es ist definitiv wichtig, dass sie bald zurückgehen.“


Loading...
Benachrichtige mich zu: