Zuerst die Alten und Kranken! Spahn will Corona-Impfungen in Messehallen

4121

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ist offenbar zuversichtlich, dass die ersten Corona-Impfungen in den Monaten um den Jahreswechsel 2020/21 starten könnten. Die Alten und Kranken sollen zuerst drankommen, quasi als Versuchskaninchen, die Prozedur soll in Messehallen stattfinden, dann können auch gleich medienwirksame Bilder in die Republik gesendet werden.

Bevor sich die Alten und Kranken als Impf-Vieh in die Messehallen begeben, sollten Spahn und Regierungsmitglieder, der „Star“-Virologe Drosten, der Tierarzt vom RKI und Landes-Chefs wie Söder den Anfang machen, in einer Live-Sendung wird die „sichere“ Impfung für die Panikmacher übertragen, der Impfstoff wird natürlich von unabhängigen Ärzten verabreicht, damit Verwechselungen ausgeschlossen sind. Die Erkenntnisse und gegebenenfalls Nachuntersuchungen sollten ebenso veröffentlicht werden, welche (gefährlichen) Nebenwirkungen am gleichen Tag, in den nächsten Tagen oder Wochen aufgetreten sind, oder gar Schlimmeres eingetreten ist.

Zur Erinnerung: Der letzte Impfstoff der unter Hochdruck entwickelt und hergestellt wurde, war Pandemrix für die Schweinegrippe 2009, verheerender Impfschaden – Narkolepsie.

Spiegel Online berichtet:

In Deutschland könnten Beschäftigte des Gesundheitswesens, Ältere und Kranke ab dem Winter als Erste zentral gegen eine Corona-Infektion geimpft werden. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sagte, er glaube, Impfungen müssten in wenigen großen Zentren, etwa Messehallen, starten, sobald es sichere Impfstoffe gebe.

Spahn sprach im Einklang mit Annahmen des Robert Koch-Instituts von „Dezember, Januar, Februar, März“ als möglichem Zeitraum dafür. Da die Impfstoffe anfangs wohl nicht für jeden zur Verfügung stünden, entstehe voraussichtlich die Notwendigkeit einer Priorisierung, sagte der Minister. Es könne also sein, dass zum Beispiel erst die Beschäftigten des Gesundheitswesens und bestimmte Risikogruppen geimpft würden.

4.5 17 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

8 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments