Zu rechts? Zwei Frei.Wild Fans wegen Jacke zusammengeschlagen, zwei Ohrtunnel herausgerissen!

1
465

„Fakt bleibt, man muss Positionen und Personal der Rechtspopulisten attackieren, weil sie gestrig, intolerant, rechtsaußen und gefährlich sind!“ (Aussage von Ralf Stegner via Twitter) – Im Qualitätsmanagement ist Nachhaltigkeit der Begriff, bei grünrotlinken SA-Gewalthorden und Mamasöhnchen-Schlägertrupps offensichtlich auch. Sind es mal nicht Gastronome die AfD Veranstaltungen bewirten und damit ihr Geld verdienen, oder gar AfD Politiker deren Häuser und Autos beschädigt werden, dann geht es immer, am Besten in Gruppenstärke gegen Andersdenkende ohne Rücksicht auf Verluste. Mitte August war es noch ein Mitglied der Identitären Bewegung, welches so brutal von Linksextremen zusammengeschlagen wurde, dass es auf einem Auge erblindete. Nun traf es zwei Fans der erfolgreichen Deutschrockband Frei.Wild in Leipzig. Offensichtlich dürfen Frauen in Leipzig nicht mehr nur alleine joggen gehen ohne hinterher im Krankenhaus zu landen, auch Musikfans dürfen nicht mehr alleine oder zu zweit auf Konzerte gehen. Tag24.de berichtet:

[…] Der 25-jährige Hallenser und sein 37 Jahre alter Begleiter aus Kiel waren gegen 14 Uhr in der Bornaischen Straße unterwegs.  Vor einem Supermarkt sprach ein Unbekannter in einer orangenen Jacke die zwei Männer an. Er gab dem 25-Jährigen zu verstehen, dass er seine Jacke der Band „Frei.Wild“ nicht tragen sollte. Die Männer ignorierten den Hinweis. Kurz darauf kam der Unbekannte mit mehreren Mitstreitern wieder. Die Gruppe fiel über den 25-Jährigen und seinen Begleiter her. Die Unbekannten schlugen und traten auf sie ein, bis ihre Opfer am Boden lagen. Sie raubten die Frei.Wild-Jacke des 25-Jährigen. Außerdem rissen sie ihm zwei Tunnel mit dem Logo der Band aus den Ohrläppchen. Ein Passant entdeckte den 37-Jährigen später bewusstlos vor einem Hauseingang in der Bornaischen Straße. Er und sein jüngerer Begleiter wurden bei dem Angriff so schwer verletzt, dass sie zur Behandlung in ein Krankenhaus kamen. […]

Mutig, mutig, alleine haben sich die Muttersöhnchen von der Antifa mal wieder nicht getraut, vielleicht haben auch die Zahnstocher-Ärmchen nicht gereicht? Früher sind Spätpubertäre mit der neusten Bravo im Kinderzimmer verschwunden, heute machen sie Jagd auf alles was nichtlinks, nichtmultikulti und nichtschwul ist, weil sie einfach nicht erwachsen werden wollen. Waren es früher die Böhsen Onkelz, welche sich trotz Medienhetze und Neonazikeule zur erfolgreichsten Deutschrockband national gegen alle Regeln durchgesetzt hatten, sind es heute Frei.Wild, ebenfalls eine der populärsten und kommerziell erfolgreichsten Deutschrockbands.

Frei.Wild sind übrigens nur rechts, weil sie mal ein Lied über ihre Heimat mit gleichnamigem Titel „Südtirol“ geschrieben haben. Heimatliebe reicht ja seit Jahren aus um rechtsradikal zu sein ( vorausgesetzt es ist keine WM oder EM ), das mussten nun auch die zwei Fans in Leipzig erkennen, Menschenleben und eventuelle Folgeschäden interessieren linksradikale Lebensversager nicht, irgendwann wird es das erste Todesopfer geben. Erfolg macht schon immer neidisch, aber Linksfaschisten, die ihr Leben lang von Taschengeld oder schnorren leben werden / müssen scheint es wahnsinnig zu machen, wenn heimatliebende Bands auch noch erfolgreicher sind, als ihre asozialen Erfolglosbands wie Feine Sahne Fischfilet, Jennifer Rostock, die Kassierer oder Der dicke Polizist, die sich wahrscheinlich nicht mal mehr einen eigenen Proberaum leisten können. Die erfolgreichen Frei.Wild äußerten sich wie folgt:

[…] Unfassbare Geschichte, die einfach nur bestürzt und traurig macht! Was sind das für Menschen? Wer sind diese vermeintlichen Nazijäger, diese Frei.Wild-Hasser, sind sie die SS von 2017? Mit Gewalt, Raub und Verfolgung gegen jeden der nicht ins eigene Weltbild passt? Freunde, wir können es nicht glauben und haben auch schon begonnen, unsere Fühler in Richtung Opfern auszustrecken. Wir senden ihnen schon jetzt zusammen mit euch alles nur Erdenkliche an Kraft und Genesung. Leute, sollte irgendwer in dieser Frei.Wild-Familie irgendwelche Hinweis oder Infos zu dieser „Scheiße“ haben so schickt sie uns bitte umgehend zu. Wir müssen hier zusammenstehen und schnell agieren. Wir lassen hier keinen hängen und bitten deshalb wirklich jeden um die absolut wichtige Mithilfe bei der Polizei. Macht euch endlich alle platt!!! […]

Leider werden auch Frei.Wild daran scheitern, dass linksextreme und linksradikale Gewalt in Deutschland geduldet und toleriert wird und Berufspolitiker wie Ralf Stegner dürfen auch noch ungestraft dazu aufrufen, während jeder Andersdenkende dafür bei Facebook gesperrt wird. Am besten fassen es Frei.Wild dann doch selbst in ihrem Lied „Gutmenschen und Moralapostel“ zusammen, welches bereits 2012 erschienen ist:

Ihr predigt Liebe, doch ihr selber schürt nur Hass
Ihr predigt Menschlichkeit, doch Menschenhass, er macht euch Spaß
Das Licht, in dem ihr euch so gerne selber seht
Habt ihr nur für euch erschaffen, damit ihr selber besser dasteht

Anzeigen


loading...
Sortiert nach:   Neuste | Älteste | Beste Bewertung
Helmut Schulze
Mitglied

So läuft das, falsche Jacke, falsches T-shirt, falscher Haarschnitt und schon wird man ins Krankenhaus geprügelt. Jedoch funktioniert Gewalt auch andersrum. Ich rate jedoch dringend davon ab und verurteile das.