Zivilcourage geht viral: Wutrede einer Pflegekraft am Limit

7847

Ein Video sorgt aktuell in den sozialen Medien für große Aufregung. Zu sehen ist eine junge Frau in grüner OP-Krankenhaus-Kleidung. Die Frau regt sich insbesondere darüber auf, dass ungeimpfte Mitarbeiter in Krankenhäusern und Universitäten zukünftig ihre Tests selbst bezahlen müssen. Ihre Hauptsorge ist, dass diese Kräfte aus dem Beruf aussteigen könnten, wenn sie weiter so drangsaliert werden.

Laut unterschiedlicher Quellen in den sozialen Medien soll es sich bei der jungen Dame um eine Mitarbeiterin der Klinik in München handeln. Mehr auf reitschuster.de

Die Antwort auf das Video folgt prompt, LMU (Ludwig-Maximilians-Universität):

Die LMU hat heute mit größtem Befremden von dem von einer Mitarbeiterin des Pathologischen Instituts der Medizinischen Fakultät online gestellten Video erfahren. Die LMU distanziert sich aufs Schärfste von dem Inhalt des Videos und weist ebenso darauf hin, dass das Drehen und Posten von Videomaterialien in den Räumlichkeiten der LMU für Privatzwecke und ohne Genehmigung unzulässig ist.

Gegen die betreffende Mitarbeiterin wurde bereits ein Hausverbot ausgesprochen, und sie wurde mit sofortiger Wirkung von ihren Dienstaufgaben freigestellt. Eine fristlose Kündigung wird darüber hinaus auf den Weg gebracht. In der derzeitigen Lage kommt es auf die Umsicht und Rücksicht aller an, um kranken Menschen bestmöglich zu helfen und das stark belastete Personal im Gesundheitswesen zu unterstützen. Die Verbreitung von solchen Videos trägt dazu sicherlich nicht bei.

 

Folgt Politikstube auch auf: Telegram