Zensur-Gipfel: Ließ die Regierung Corona-Kritik im Netz verschwinden?

631
Foto Pleiteticker.de

In der frühen Phase der Pandemie traf sich die Bundesregierung mit Top-Lobbyisten von US-Konzernen, um über die Beschränkung der Meinungsfreiheit zu beraten. Das berichtet „Bild“ am Mittwochvormittag.

Am 2. Juni 2020 führten das Bundesinnenministerium (BMI) und das Bundespresseamt vertrauliche Gespräche mit Top-Lobbyisten von Google und Facebook, berichtet Bild. Thema der Gespräche: „Die Corona-Pandemie und die in diesem Kontext zu beobachtende Verbreitung von Fehl-, Falsch- und Desinformationen“. Gewissheit zum Coronavirus gab es zu dieser Zeit kaum.

Weiterlesen auf Pleiteticker.de

Folgt Politikstube auch auf: Telegram