Wuppertal: Auto stand im Weg – „Südländer“ sticht mit Messer zu

1690
Symbolbild

Wuppertal: Ein Wuppertaler wurde gestern (27.06.2018) von einem jungen Mann mit einem Messer verletzt. Der 42-Jährige stoppte sein Auto gegen 21.20 Uhr wegen eines vermuteten technischen Defekts an der Straße Schwarzer Weg und stieg aus. Daraufhin meckerten ihn vier Heranwachsende an, weil sein Auto im Weg stehen würde. Der 42-Jährige forderte die Gruppe auf, weiterzugehen, woraufhin einer der jungen Männer eine Art Springmesser zückte und den Mann am Arm verletzte. Der Autofahrer zog sich in sein Fahrzeug zurück und fuhr davon – er musste später im Krankenhaus behandelt werden. Die Gruppe Heranwachsender flüchtete in unbekannte Richtung. Die vier waren etwa 18 bis 20 Jahre alt, 170 bis 175 cm groß und von südländischem Erscheinungsbild. Der Angreifer mit dem Messer hatte eine schmale Statur, einen dunklen Vollbart, dunkles mittellanges Haar und trug ein neongelbes Oberteil.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0202/284-0 bei der Polizei zu melden. (am)

Loading...
Benachrichtige mich zu: