Wolgast: 18-Jährige Deutsche vergewaltigt – Fahndung nach Mann mit dunklem Hauttyp

2151
Symbolbild

In der Chausseestraße von Wolgast (Mecklenburg-Vorpommern) ist es am Samstagabend gegen 23 Uhr zu einer Vergewaltigung gekommen. Ein unbekannter Mann soll zuvor auf einer Bank an der B 111, in Höhe des „Famila“-Marktes, gesessen und dann eine junge Frau (18), die gerade von McDonald`s gekommen war, angegriffen haben. In dem dunklen Bereich einer Hecke soll er sein Opfer dann brutal vergewaltigt haben. Die verletzte und unter Schock stehende Frau wurde in eine Klinik eingeliefert. Quelle: Bild.de (Artikel im Archiv)

Polizeipresse:

In der Nacht zum Sonntag kam es in Wolgast vermutlich zu einer Vergewaltigung. Eine 18-jährige Deutsche ging am 18.12.21, gegen 23:00 Uhr, zu Fuß entlang der Chausseestraße/ B111. Gegenüber des Famila-Marktes traf sie auf einen ihr unbekannten Mann, der sie in ausländischer Sprache ansprach.

Plötzlich habe der unbekannte Tatverdächtige sie in ein nahegelegenes Gebüsch gezerrt, wo es zu einem sexuellen Übergriff gekommen sein soll. Der Mann floh anschließend.

Die Geschädigte konnte herannahende Zeugen auf sich aufmerksam machen, die sich um die junge Frau kümmerten. Die 18-Jährige musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

In einer ersten kurzen Befragung konnte die Geschädigte den unbekannten Tatverdächtigen wie folgt beschreiben: etwa 30 bis 40 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlanke Statur, dunkler Hauttyp, schwarze hochgestylte Haare, dunklen 3-Tage-Bart, bekleidet mit einer dunklen Jacke und einer dunklen Jeans, sprach in einer ausländischen Sprache.

Die Polizei fahndete unmittelbar nach dem Unbekannten und brachte sofort einen Fährtensuchhund, spezielle Ermittler und Kriminaltechniker zum Einsatz. Bisher verlief die Fahndung erfolglos.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, wenden sich bitte an die Einsatzleitstelle unter 0395 / 55822224 oder jede andere Polizeidienststelle.

Politikstube: Wir haben den Bild-Artikel und den Polizeibericht veröffentlich, bei „Bild“ fehlt die Nationalität des Opfers und die Polizei verzichtet auf „brutal“.

Update: Wie Nordkurier.de am 21.12.2021 berichtet, wurde ein 34 Jahre alter Iraner festgenommen.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram